Kernfusion

W7-X Projekt

W7-X Projekt

W7-X Projekt

Im Konsortium "Wendelstein" fertigte Bilfinger Noell die supraleitenden nichtplanaren Modulfeldspulen für das Fusionsexperiment Wendelstein 7–X. Durch die besondere Form der Spulen ist ein kontinuierlicher Plasmaeinschluss möglich.

Für die Fertigung dieser Spulen und ihrer Komponenten mussten zum Teil völlig neue Wege gegangen werden, um die erforderlichen spezifizierten Werte zu erreichen.

Kunde:
Max Planck Institut für Plasmaphysik, Teilinstitut Greifswald.

Projektlaufzeit:
1998 - 2008

Technische Daten der Spulen:
108 Windungen
NbTi Supraleiter
Betriebsstrom: 17.600 A
Auslegungssicherheit: 32.000 A
Betriebstemperatur: 4.2 K
Masse einer Spule: ca. 6.500 kg

  • W7-X Projekt
  • W7-X Projekt
  • W7-X Projekt
  • W7-X Projekt
  • W7-X Projekt